BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Elternarbeit

„Kinder lernen in der Schule nicht das, was sie zuhause verpassen.“

 Bernhard Steiner

 

Wir setzen auf ein vertrauensvolles Miteinander von Schule und Elternhaus und  wissen, dass wir nur erfolgreich sein können, wenn wir überzeugend und kontinuierlich mit den Eltern Erziehungschancen suchen und zielgerichtet verfolgen. Unsere Vorhaben den Eltern transparent zu machen und sie zur engagierten Mitarbeit zu gewinnen, ist eine wichtige Aufgabe.
 

Das Schulleben soll gemeinsam gestaltet und der Erziehungsauftrag in enger Zusammenarbeit erfüllt werden.

 

Jährlich werden mindestens 2 Elternabende in den Klassen durchgeführt. Wir informieren die Eltern über Anforderungen, Ziele und Wege eines neuen Schuljahres. Daneben gibt es thematische Veranstaltungen. Regelmäßig bieten wir den Eltern persönliche Gespräche zur Leistungs- und Verhaltensentwicklung des Kindes und einen Lehrersprechtag je Halbjahr an.

 

Wir nehmen Eingaben, Hinweise und helfende Angebote der Eltern gern an und beziehen sie (wo es möglich ist) in unsere Arbeit ein (z. Bsp. Projektunterricht, Schulveranstaltungen, Wandertage, bei der Umsetzung des ökologischen Grundgedanken ...)

 

Zum Beginn des Schuljahres werden in jeder Klasse Elternvertreter und deren Stellvertreter gewählt, die sich in enger Zusammenarbeit mit der Klassenlehrerin für die Klasse engagieren. Die Elternvertreter sind gleichzeitig Mitglieder der Schulkonferenz. Die Schulkonferenz ist das oberste Mitwirkungsgremium der Grundschule. Ihr gehören die gewählten Vertreterinnen und Vertreter der Eltern, die Lehrerinnen sowie die Schulleiterin an. Die Schulkonferenz entscheidet über schulische und organisatorische Angelegenheiten im Rahmen der Bildungs- und Erziehungsarbeit der Schule (z. Bsp. Hausordnung, GTA).