BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Lern- und Lehrmethoden

„Sage es mir, und ich werde es vergessen. Zeige es mir, und ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun, und ich werde es können.“

Konfuzius

 

Die uns anvertrauten Kinder wollen wir stets in ihrem Entwicklungsstand erkennen, sie in der ihnen eigenen Entwicklungsstufe annehmen und nach besten Möglichkeiten fordern und fördern. 

Das Beobachten und Erkennen von Lerndefiziten ist tägliche Arbeit. Lernunterschiede gleichen wir durch differenzierte Lernangebote aus. Wir führen Aufzeichnungen, um Entwicklungen, Stagnationen oder Fehlentwicklungen jedes Schülers zu sehen und zielgerichtet zu beeinflussen.

 

Die Leistungsbenotung beginnt behutsam in Klasse 2. Die verbale Einschätzung nutzen wir, um Entwicklungstendenzen sofort oder für einen Leistungszeitraum sichtbar zu machen. Der Förderunterricht soll helfen, Lerndefizite abzubauen und leistungsstarke Kinder besonders zu fördern.

 

Unsere pädagogischen Bestrebungen stellen das Kind in den Mittelpunkt allen Tuns. Wo immer es sich anbietet, wird die direkte Begegnung mit dem Lerngegenstand gesucht.

 

Die Grundschule ist eine Schule, die die Kinder zur Selbstständigkeit ermuntert, kreatives Denken anregt, Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit entwickelt und ihnen hilft, eigene Lernwege zu finden. Neben dem Frontalunterricht greifen wir dabei auch auf offene Lernformen wie Projektunterricht, Freiarbeit und Planarbeit zurück.